Raus in die Natur – Barfußpark Egestorf

Raus in die Natur – Barfußpark Egestorf

Vorwort:

Ich bin lieber in der Natur als in der Stadt. Es gefällt mir einfach besser. Es ist schön ruhig, es sind nicht so viele Menschen unterwegs, man kann Tiere beobachten und insgesamt ist die Luft viel schöne und die Atmosphäre angenehmer. Das Problem dabei ist, dass man natürlich auch immer mal wieder etwas Neues sehen und ausprobieren möchte, aber da nicht immer so schnell fündig wird.

Es gibt so unzählige Websiten mit Travel Tipps über alle möglichen Großstädte und Empfehlungen für Aktivitäten in der Stadt. Aber als ich mich auf die Suche gemachte habe, was man denn in der Umgebung der Stadt machen kann, habe ich nichts wirklich gescheites entdeckt. Deshalb möchte ich hier meine Ausflugstipps für diejenigen teilen, welche auch gerne mal raus in die Natur wollen und auch die Umgebung und nicht so bekannte Orte entdecken wollen. 

Da ich aus Hamburg komme, werden die meisten Tipps wahrscheinlich in der Umgebung sein.

 

Barfußpark in Egestorf

 

Der Barfußpark in Egestorf, Niedersachsen, ist ca. 25 Minuten von Hamburg entfernt und liegt in einem Waldstück. Es gibt einen großen Parkplatz und sogar einen Wohnmobilstellplatz. Der Eintritt kostet für Erwachsenen ( ab 16 Jahren ) 6€ und für Kinder ( ab 4 Jahren ) 4€.

Der Barfußpark besteht einmal aus dem Park und einem Aquadies, welches ein vollbiologisches Naturbad direkt neben dem Barfußpark ist. Dieses kostet allerdings nochmal extra, aber bei guten Wetter lohnt es sich bestimmt. Wir waren nur im Barfußpark, da das Wetter nicht so gut war.

Der Park besteht aus ca. 60 Stationen mit unterschiedlichen Naturböden und anderen Erlebnissen.
Aber zu erst müssen natürlich die Schuhe ausgezogen werden. Dafür gibt es extra Bänke und Schließfächer, um seine Sachen zu verstauen. Zwischen den Bänken gibt es auch Wasserschläuche und Bürsten, um seine Füße am Ende wieder zu säubern.

 

 

Dann geht es auch schon los. Man durchläuft die verschiedenen Stationen vom Kneippbad, über verschiedene Naturböden, ein Salzineum, verschiedene Riechkästen und auch ein paar sportliche Aufgaben.
Nach mehreren Stationen kann man auswählen, ob man den mittleren oder langen Weg gehen möchte. Wir haben uns für den langen Weg entschieden und waren ingesamt ca. 2 – 2,5 Stunden unterwegs. Neben den Wegen gibt es auch genug Bänke und Tische um eine kleine Pause einzulegen.
Nachdem die ersten Stationen alle durch den Wald geführt habe, ging der lange Weg raus auf eine große Wiese.
Im Wald gab es verschiedene Becken, welche mit Wasser gefühlt sind, aber alle einen unterschiedlichen Boden haben. ABER VORSICHT! Manchmal sind die Becken ganz schön tief und beinahe wäre ich in eins reingefallen. Außerdem kann man auf einem Pfad aus Glasscherben laufen, der hoch zu dem Salzineum führt. Das Salzineum ist ein Haus, welches von innen komplett mit Salz ausgekleidet ist. In dem Haus stehen Bänke um zu entspannen und um die gemütliche Atmosphäre zu genießen. Danach geht es weiter durch einen Kräutergarten. Dort gibt es verschiedene Riechkästen und alle möglichen Kräuter. Danach gelangt man an eine Art Waldspielplatz mit Aufgaben für unsere Sinne. Dort geht es um Konzentration, Hören und unser Gleichgewicht. Es folgen noch ein paar weitere Stationen für die Füße und dann kann man sich auch schon entscheiden, welchen Weg man einschlagen möchte.

 

 

Der lange Weg führt raus auf eine große Wiese. Dort läuft man an einem Holzturm entlang und es gibt noch ein paar sportliche Aufgaben zu bewältigen. Danach geht es wieder zurück in den Wald, wo man über teilweise sehr matischige Wege und noch ein paar weitere Stationen langsam zum Ausgang läuft. Dort gibt es auch noch einen Yoga Pfad mit, glaube ich, neun verschiedenen Yoga Figuren zum Nachmachen. Das unpraktische dabei ist leider nur, dass man den Weg barfuß läuft und bei den Figuren die Klamotten sehr dreckig werden können.

Insgesamt hat mir der Barfußpark sehr gut gefallen. Es ist mal etwas komplett anderes die ganze Zeit barfuß durch den Wald zu laufen und die verschiedenen Böden zu spüren und sich keine Sorgen darüber zu machen, ob die Schuhe dreckig werden oder nicht. Auch die Pfade sind sehr schön gemacht und besonders für kleine Kinder, aber auch Ältere, ist das bestimmt ein sehr tolles Erlebnis.

 

INFOS

PREISE
Erwachsener ( ab 16 Jahren ) 6€ / inkl. Auqadies 8€
Kind ( ab 4 Jahren ) 4€ / inkl. Aquadies 5€

ÖFFNUNGSZEITEN
29.04 – 15.10 täglich von 9-18 Uhr

ADRESSE
Ahornweg 9
21272 Egestorf

Website: www.barfusspark-egestorf.de

 



2 thoughts on “Raus in die Natur – Barfußpark Egestorf”

  • Wow, was ist das dennbitte für ein toller Park?
    Ich bin sooo gerne barfuß unterwegs. Da ich auf dem Dorf aufgewachsen bin, habe ich es geliebt, die Welt ohne schuhe zu entdecken.
    Und es viel mir so schwer, als wir in die Stadt gezogen sind, dass ich zu beginn super oft barfuß unterwegs war in der Stadt 😀
    Den Park muss ich unbedingt mal probieren.
    Danke für das Vorstellen.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


%d Bloggern gefällt das: