REZEPT – Histaminarmes Quarkbrot

REZEPT – Histaminarmes Quarkbrot

Da ich seit meiner Diagnose auch erstmal auf Weizenprodukte verzichten soll, war es für mich besonders beim Frühstück schwer was zum essen zu finden.  Die meisten Bäcker haben gar keine Brötchen oder Brot wo kein Weizen drinnen ist oder einfach nur ein Brot, wo dann aber noch andere Zutaten drinnen sind, welche ich nicht vertrage.  Insgesamt habe ich über die letzen Monate bei verschiedenen Bäckern weizenfreie Brote und Brötchen ausprobiert und nur ein Brot und eine Sorte Brötchen gefunden, welche ganz gut verträglich sind. Da ich aber keine Lust habe mich davon abhängig zu machen, ob das Brot/Brötchen heute auch da ist oder nicht, habe ich mein Brot angefangen selber zu backen. Erst mit Rezepten aus dem Internet oder aus Kochbüchern und dann habe ich mich auch mal selbst ausprobiert. Und dieses Rezept möchte ich heute gerne Teilen. Mich erinnert das Brot sehr an eine Art Weißbrot, da es auch eher süßlich ist. Unsere Katze war übrigens auch sehr begeistert oder wollte einfach nur mit aufs Foto. 🙂

 

Warum ich Weinstein Backpulver verwende?

Einen großen Unterschied zwischen herkömmlichen und Weinstein Backpulver gibt es eigentlich nicht. Beide bestehen aus Backtriebmittel, Säuerungsmittel und Trennmittel, wobei das Säuerungsmittel bei Beiden ein anderes ist. Beim herkömmlichen Backpulver wird als Säuerungsmittel Phosphat verwendet und beim Weinstein Backpulver wird die natürliche Weinsteinsäure verwendet, daher auch der Name Weinstein Backpulver. Weinstein Backpulver ist die natürliche alternative zum herkömmlichen Backpulver. Für mich ist dabei eigentlich nur wichtig zu wissen, dass das Phosphat im Backpulver Histamin frei setzt, was bei einer Intoleranz nicht so gut ist.

 


 

Das Rezept

Für das Rezept braucht ihr:

200g Dinkelmehl
1 EL Weinstein Backpulver
1 TL Kokosöl
50g Magerquark
20g Braunen Zucker
1 Ei
100 ml Wasser
Semmelbrösel

 

Zuerst kommen alle trocknen Zutaten zusammen in einen Topf und werden miteinander vermengt. Dann kommen das flüssige Kokosöl, der Magerquark, das Ei und das Wasser hinzu. Alles wieder gut miteinander verrühren oder auch kneten. Dann den Teig mit einem Tuch überdecken und für ca. 20-30 Minuten an einem warmen Platz stehen lassen. In der Zwischenzeit kann der Ofen schonmal bei Ober-/Unterhitze und 180 Grad vorgeheizt werden. Nach ca. 30 Minuten packt ihr den Teig in eure Brotbackform und stellt sie in den Ofen. Nach ca. 5 Minuten das Brot nochmal rausnehmen und nach belieben die Semmelbrösel auf dem Brot verteilen. Danach das Brot für ca. 10-15 Minuten noch im Ofen lassen.

 


 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


%d Bloggern gefällt das: