REZEPT – Histaminarme Porree-Nudeln

REZEPT – Histaminarme Porree-Nudeln

 

Und wieder ein Nudelgericht. Da ich die ersten Wochen nach meiner Diagnose mich eigentlich nur von Reis und Kartoffeln ernährt habe, bin ich mega froh, das ich in der Zwischenzeit ein paar neue Nudelgerichte ausprobiert habe, weil mal eben schnell Nudeln mit Tomatensauce leider nicht mehr möglich ist und Nudeln ohne alles ja auch nicht unbedingt sein muss.
Ich zeige euch heute ein Rezept für Porree-Nudeln. Da Porree allerdings einen geringen Histamingehalt hat, wird er nicht immer vertragen und es ist wichtig auszuprobieren, ob man ihn gut verträgt oder doch lieber weglassen sollte. Ich hatte bis jetzt noch keine wirklichen Probleme mit Porree und mag dieses Gericht total gerne.

 


 

Ein paar Infos über den Porree

Der Porree enthält für uns viele gesunde Inhaltsstoffe. Darunter sind Eisen, welches wichtig für unsere Energiegewinnung in den Zellen ist, Kalium, welches eine wichtige Rolle bei Impulsen an unsere Nerven- und Muskelzellen spielt und Vitamin C, welches wichtig für unsere Stoffwechselprozesse ist. Außerdem war der Porree auch schon früher bei den ägyptischen Sklaven sehr beliebt, die ihn während des Bauens der Pyramiden gegessen habe. Und das Gute ist, dass man Porree das ganze Jahr über anbauen kann und er somit immer erhältlich ist.

 

 

Zubereitung von Porree

Da ich zuerst auch nicht genau wusste, wie genau ich den Porree jetzt schneiden soll und was man davon essen kann, erkläre ich einmal kurz, wie ich ihn zubereite. 
Als Erstes schneide ich die die dunkelgrünen Blätter oben und die Wurzel unten ab. Die kommen dann weg und ich verwende nur den weißen bis hellgrünen Teil. Jetzt halbiere ich den Porree einmal quer, so dass man ihn gut von innen sauber bekommt. Also spüle ich die beiden Hälften ordentlich mit Wasser ab, weil sich zwischen den Blättern doch immer viel Erde und Dreck absetzt. Wenn an den äußersten Blättern zu viel Schmutz ist, den man nicht wegbekommt, mache ich sie ab und werfe sie auch weg. Wenn die beiden Hälften sauber sind, lege ich sie waagerecht hin und schneide sie in keine Streifen und schon ist der Porree fertig geschnitten.

 


 

Das Rezept

für 2 Personen

 

Für das Rezept braucht ihr: 

250g Spaghetti 
1 Porree
1 Zwiebel
150g Creme Fraiche
Olivenöl
Salz

 

Als erstes werden die Spaghetti ganz normal gekocht. In der Zwischenzeit wird zuerst die Zwiebel geschnitten und dann in der Pfanne mit Olivenöl angebraten. Jetzt wird der Porree geschnitten und zu den angebratenen Zwiebeln dazugegeben. Wenn beides in der Pfanne ist, kann man am besten einen Deckel auf die Pfanne legen, damit der Porree schneller gedünstet wird. Aber umrühren natürlich nicht vergessen, sonst brennt noch etwas an. Wenn der Porree schön weich ist, kommen die fertigen Spaghetti dazu und alles wird noch ein bisschen gesalzen. Jetzt fehlt nur noch die Creme Fraiche, die einfach auch mit in die Pfanne kommt. Nochmal alles umrühren und fertig sind die Porree-Nudeln.

 


 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*